50’000 Spinnenarten entdeckt

Medienmitteilung

Vers actuel
Guriurius minuano_female_frontal_Damián Hagopián.jpg
Die 50'000ste entdeckte Spinnenart. Damián Hagopián

Guriurius minuano: So heisst eine neuentdeckte Spinnenart aus Südamerika. Es handelt sich dabei um die 50’000ste Spinnenart, die dem World Spider Catalog (WSC) mit Sitz im Naturhistorischen Museum Bern (Schweiz) gemeldet wurde. Halbzeit, vermutet die Fachwelt.

Unser Planet wird von mindestens 50'000 Spinnenarten bewohnt, wie das internationale Herausgeberteam des World Spider Catalog (WSC) mit Sitz im Naturhistorischen Museum Bern (Schweiz) heute mitteilt. Die 50’000ste Art wurde von der Spinnenforscherin Kimberly S. Marta und Kollegen aus Brasilien beschrieben. Sie gehört in die Familie der Springspinnen (Salticidae) und stellt ihrer Beute auf Sträuchern und Bäumen im südlichen Brasilien, Uruguay und bei Buenos Aires nach. Der Artname ist dem ausgestorbenen Volk der Minuane gewidmet, die dasselbe Gebiet besiedelten. Der indigene Name bezieht sich auf einen kalten, aus der Polarregion stammenden Südwestwind in dieser Gegend.