Recherche sans frontières - avec la nouvelle revue en ligne en libre accès «Alpine Entomology»

Medienmitteilung

Vers actuel
Wiese mit Wildblumen und Aussicht aufs Schreckhorn
NMBE/Wymann

Die bisher als «Journal of the Swiss Entomological Society» bekannte Print-Zeitschrift erscheint ab heute in einem neuen Format. Das online Journal «Alpine Entomology» setzt der Wissenschaft keine Grenzen mehr. Mit dem uneingeschränkten Zugang auf alle Publikationen besteht die Möglichkeit aktuelle wissenschaftliche Artikel aus dem Feld der Insektenforschung einzusehen und herunterzuladen. Unser hauseigener Wissenschaftler Hannes Baur war an diesem Projekt massgeblich beteiligt.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1858 fördert die Schweizerische Entomologische Gesellschaft (SEG) die Erforschung der einheimischen Insekten auf allen Gebieten mit dem Ziel, Entomologen aller Fachrichtungen untereinander zu verbinden. Jetzt hat die SEG in Zusammenarbeit mit Pensoft, einem weltweit bekannten Verlagshaus für wissenschaftliche Arbeiten, ein neues Gefäss für entomologische Publikationen entwickelt. Heute erscheint die erste Ausgabe von «Alpine Entomology». Das Spezielle: die Zeitschrift wird Open-Access publiziert. Sie ist sowohl online als auch in gedruckter Form erhältlich und veröffentlicht regelmäßig originale Forschungsartikel, Rezensionen und kurze Mitteilungen über Insekten und auch andere Gliedertiere aus dem Alpenraum oder anderen Bergregionen auf der ganzen Welt.

Bern befeuert die alpine Entomologie

Der Präsident der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft und Wissenschaftler am Naturhistorischen Museum Bern Hannes Baur, hat das Projekt für diese neue Zeitschrift mitinitiiert. Thibault Lachat, Dozent für Waldökologie an der Berner Fachhochschule BFH-HAFL, ist zudem der neue Chefredaktor von «Alpine Entomology». Durch das Engagement dieser beiden Wissenschaftler wird Bern gewissermassen zum Zentrum der alpinen Entomologie.

Datenverknüpfung ohne Grenzen

In keiner anderen Tiergruppe werden jährlich so viele neue Arten beschrieben wie bei den Insekten. «Alpine Entomology» wird dem Anspruch gerecht, möglichst zeitnah Forschungsresultate zu veröffentlichen, indem die eingereichten Manuskripte sofort nach der Begutachtung durch Experten veröffentlicht werden. Es ist ein Meilenstein für die entomologische Forschung der Schweiz, denn Pensoft ist international führend im «Semantischen Publizieren». Die Inhalte werden dabei direkt mit bedeutungsgleichen Einträgen verknüpft, was das Bündeln und Recherchieren von Artikeln erheblich erleichtert. Es besteht ausserdem die Möglichkeit Daten aus der Publikation zu extrahieren und für Diagramme, Listen oder Karten zu verwenden, was für eine Schweizer Wissenschaftszeitschrift einzigartig ist. Sie erscheint in hochauflösenden PDF-Dokumenten, semantisch angereichertem HTML und maschinenlesbaren XML-Versionen. Die Inhalte sind ausserdem auf ein internationales Publikum ausgerichtet und werden grösstenteils in englischer Sprache publiziert. Es sind aber auch Manuskripte in deutsch, französisch und italienisch verfügbar.