Visite des coulisses - Sans colonne vertébrale

Veranstaltung – Hilfe, es lebt! 06.11.2019 – 07.11.2019

Vers l'agenda
Stefan Hertwig und die Wirbellosen
Stefan Hertwig und die Wirbellosen NMBE/Schäublin

Cette manifestation se déroulera en langue allemande.

Was kreucht und fleucht denn da? Hinterhältiges Getier tummelt sich in den Tiefen des Dschungels und plagt unseren Forscher bei der Arbeit. Deshalb gerät er jetzt in seiner Führung auf fachliche Abwege.

Eigentlich forscht Stefan Hertwig an Wirbeltieren, also alles «mit einer Wirbelsäule» - Insekten und Egel gehören da definitiv nicht dazu. Und doch kommt er bei seiner Forschungsarbeit im Dschungel von Borneo nicht um sie herum. Gierige Blutegel, riesige Schaben, und angriffslustige Wespen - die Vielfalt an wirbellosen Tieren im Urwald ist riesig. Gerade in der Nacht sind viele von ihnen unangenehme Begleiter für Forscherinnen und Forscher. Besonders schmerzhafte Erinnerungen verbindet unser Froschforscher und Museumskurator mit dem Stich einer «Nightwasp», der seine Hand bis auf das Doppelte anschwellen liess. Diese und weitere Leidensgeschichten erzählt er bei einem kurzen Vortrag und anschliessendem Gang durch die hauseigene Insektensammlung.

Schon seit über 10 Jahren tauscht Stefan Hertwig immer wieder das gemütliche, saubere und trockene Büro gegen die unbequemen Strapazen des Dschungels. So reist er regelmässig nach Südostasien für die Feldarbeit am Forschungsprojekt «Frogs Of Borneo». Die dort anzutreffenden Krabbeltiere sind aber nicht nur eine Plage für Menschen, sondern auch Nahrung für die auf Borneo lebenden Frösche. Nebst spannenden Geschichten rund um die faszinierenden wirbellosen Bewohner der Insel stellt Stefan Hertwig auch aussergewöhnliche Froschexemplare vor.

Informationen zur Führung

Treffpunkt

bei der Kasse

Anmeldung obligatorisch

Platzzahl beschränkt

Kosten

regulärer Eintritt

Dauer

ca. 1 Stunde

Bei den Mittwoch-Abendführungen ist zusätzlich ein Gratiseintritt für ein frei wählbares Datum inbegriffen.