How humans and animals take advantage of the echo

Veranstaltung - Alpines Museum der Schweiz 18.09.2019

To the calendar
Vertebrate specialist Stefan Hertwig
Vertebrate specialist Stefan Hertwig NMBE/Schäublin

This event will be held in German language.

Blinde Menschen orientieren sich über Schnalzlaute und deren Echo im Raum. Genauso machen sich einige Tiere das Klang-Phänomen zunutze. Wie Mensch und Tier mit dem Echo tricksen erzählen die blinde Laila Grillo und unser Wirbeltierspezialist Stefan Hertwig an einer spannenden Führung.

Delfine orientieren sich im Meer über ihr Gehör, genau so auch die Zahnwale: Indem sie Schallwellen aussenden, deren Echo sie anschliessend aufnehmen und auswerten, finden sie sich im Wasser zurecht. Der Löffelhund braucht eine solche Orientierungshilfe nicht. Seine riesigen Ohren benutzt er stattdessen dazu, seine Insektennahrung auch unter der Erde zu orten.

Nicht nur Tiere wissen um den Nutzen von Echos zur Orientierung oder zum Beutefang, sondern auch der Mensch. Im Biwak-Raum «Echo. Der Berg ruft zurück» vom Alpinen Museum der Schweiz erklärt die blinde Laila Grillo, wie sie sich anhand von Schnalzlauten und deren Wiederhall im Raum zurechtfindet. Der zweite Teil der Veranstaltung führt in die Sammlung unseres Museums, wo Wirbeltierspezialist Stefan Hertwig Auskunft zu den Echo-Tricks von Fledermaus, Delfin und Co. gibt.

Eine Zusammenarbeit mit dem Alpinen Museum der Schweiz

Anmeldung unter: booking@alpinesmuseum.ch

Weitere Informationen

Treffpunkt

Alpines Museum der Schweiz

Kosten

Eintritt Biwak-Ausstellung plus 5.-

Anmeldung

bis Montag 16. September unter booking@alpinesmuseum.ch