Schmetterlinge auf Wanderschaft

Medienmitteilung

Zu Aktuelles
Naturhistorisches Museum Bern, Hans-Peter Wymann, öffentliche Führung
Hans-Peter Wymann NMBE/Schäublin

Hans-Peter Wymann zeigt in seiner öffentlichen Führung, wie man anhand der Insektensammlung den Klimawandel beobachten kann.

Plötzlich sind sie da. Schmetterlinge, die nie zuvor in dieser Gegend gesichtet wurden, tauchen invasionsartig auf. Fest steht: Sie sind eine direkte Folge des Klimawandels. Durch steigende Temperaturen werden wärmeliebende Arten bis hoch in den Norden getrieben. Gleichzeitig sind andere Arten auf der Suche nach kälteren Zonen und steigen in immer höher gelegene Regionen – bis sie letztendlich ganz verschwinden. Am 7. und 8. März erklärt Hans-Peter Wymann in seiner öffentlichen Führung, wie die Verbreitung von Schmetterlingsarten mit der Klimaveränderung zusammenhängt und zeigt an Beispielen aus der Sammlung welche Arten besonders betroffen sind.

Informationen zur öffentlichen Führung

Donnerstag, 8. März

12.15–13.15 Uhr

Mittwoch, 7. März

18–19 Uhr

Für die Führungen gelten die üblichen Eintrittspreise. Bei den Mittwoch-Abendführungen ist zusätzlich ein Gratiseintritt für ein frei wählbares Datum inbegriffen.