Führung: Sammeln als Kerngeschäft des Museums

Medienmitteilung

Zu Aktuelles
Naturhistorisches Museum Bern Fossilien Paläontologie Paläontologen Jura Sammlungen
Bernhard Hostettler und Ursula Menkveld, die beiden Paläontologen des Naturhistorischen Museums. NMBE/ Schäublin

Um die Vergangenheit zu verstehen und den Wandel der Natur im Verlauf der Erdgeschichte zu erforschen, braucht es naturhistorische Sammlungen, wie etwa die der Fondation Paléontologique Jurassienne. Die beiden Paläontologen, Ursula Menkveld und Bernhard Hostettler zeigen auf, warum Sammeln so wichtig ist.

Die Bewahrung und Erforschung von Sammlungen sind Kernaufgaben unseres Museums, denn die hier gelagerten Objekte sind oft einzigartige Zeugnisse der Vergangenheit und wertvolle Referenzen für die Gegenwart. Erst kürzlich hat das Naturhistorische Museum Bern eine der bedeutendsten privaten Fossilien-Sammlungen der Schweiz übernehmen können: die Sammlung der Fondation Paléontologique Jurassienne.

Die 40’000 Objekte sind zu grossen Teilen wissenschaftlich nicht ausgewertet. Somit bietet diese Sammlung eine einmalige Chance für die Beschreibung und Rekonstruktion der damaligen Lebenswelt. Die Führung bringt Sie bis zu 200 Mio. Jahre in die Vergangenheit und erklärt auf dem Weg dorthin den Wert naturhistorischer Sammlungen.

Informationen zur Führung

Mittwoch, 5. Dezember 2018

18-19 Uhr

Donnerstag, 6. Dezember 2018

12.15-13.15 Uhr