Vernissage Humboldts Affen

VERANSTALTUNG – HILFE, ES LEBT! 07.06.2018

Zum Kalender

Der Botanische Garten Bern zeigt diesen Sommer die Ausstellung «Botanik in Bewegung - Humboldts Expeditionen». Ein Ausstellungssatellit findet sich bei uns im Museum – er zeigt einen zoologischen Exkurs zu Humboldts Affen. An einer kleinen Vernissage wird der Satellit eröffnet – mit Lesung, Gespräch und natürlich Apéro.

Diesen Sommer wird im Botanischen Garten Bern die Ausstellung «Botanik in Bewegung. Humboldts Expeditionen» gezeigt.  Der Forschungsreisende Alexander von Humboldt hat während seiner Expedition nach Amerika (1799–1804) auch zahlreiche damals noch kaum erforschte Tiere beschrieben, darunter auch verschiedene Arten der Neuweltaffen. Die Beobachtung der Tiere hat er an Ort und Stelle in Feldtagebüchern und auf Skizzen festgehalten, um sie nach der Rückreise seinen wissenschaftlichen Kollegen und der europäischen Öffentlichkeit zu kommunizieren. Deshalb können wir uns bis heute seine Feldforschung plastisch vorstellen.

Anlässlich der Ausstellung sind an verschiedenen Standorten Ausstellungssatelliten zu bewundern – bei uns im Haus zu «Humbolts Affen». Bei der Vernissage am 7. Juni liest Sarah Bärtschi ausgewählte Tierporträts von Humboldt vor, begleitet von Bildern aus Humboldts Werken. Anschließend findet ein kurzes Gespräch mit Stefan Hertwig über Feldforschung zu Humboldts Zeiten und heute statt. Vor den Vitrinen mit den Affenpräparaten schließlich wartet ein Apéro. 

Der Eintritt ist frei.