Dr. Marc Nussbaumer

Dr. Marc Nussbaumer

Wirbeltiere E-Mail

Kurator (pensioniert)

Archäozoologie, Osteologie und Kynologie (Albert-Heim-Stiftung)


Archäozoologie: Neben der Betreuung der Sammlungen und dem Auskunftsdienst umfasst sie im Wesentlichen die wissenschaftliche Auswertung der Tierknochen aus laufenden Grabungen des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern. Der Schwerpunkt wird hierbei auf die Zeitepoche des Mittelalters gelegt (ca. 8. Jhd bis zur Reformation).

Kynologie: Betreuung der einzigartigen kynologischen Sammlungen der Albert-Heim-Stiftung.

                    

Archäozoologie: Unter Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten und historischen Umstände, die
Stellung der Tiere in den Kontext der damaligen Bevölkerung und ihrer Umwelt stellen, ihre vielfältige Bedeutung für die Menschen klären, sei es als jagdbares Wild oder als Haus- und Nutztiere.  Auf diese Weise Rückschlüsse auf die damaligen Ernährungs- und Wirtschaftsformen, Handelsbeziehungen und Formen des gesellschaftlichen und sozialen Lebens ziehen, um damit in interdisziplinärer Zusammenarbeit einen Beitrag für die Geschichtsforschung der Region leisten.

Kynologie: Evolution, Domestikation, Schädelmorphologie, Rassewandel und Variabilität, Zucht mit all ihren Aspekten Motiven und Konsequenzen.

  

Neolithische Haushunde - Archäozoologie und Kynologie

Ausgewählte Publikationen:

2016 Eric Tourigny, Richard Thomas, Eric Guiry, Richard Earp, Andrew Allen, Jamie Rothenberger, Dennis Lawler and Marc Nussbaumer (2016): An osteobiography of a 19th-century dog from Toronto, Canada, Int. J. Osteoarchaeol., 26: 818829. doi: 10.1002/oa.2483.

2016

Rehazek, A. & M. Nussbaumer (2016): Ein Ziegenbock als römisches Bauopfer? Tierknochen aus der villa rustica in Ostermundigen, Dennikofe. Archäologie Bern/Archéologie bernoise (2016), 216-222.

2015 Nussbaumer, M. & A. Rehazek (2015): Archäozoologische Auswertung der Tierknochen, in: Gerber, Christophe et al., Court, Paturâge de l'Envers, une verrerie forestière jurassienne du début du 18e siècle. Service archéologique du canton de Berne, Berne 2012, volume 4, 253-271.
2015 Schoenebeck, Jeffrey J., Maud Rimbaud, Alex Byers, Elaine A.Ostrander, Marc Nussbaumer (2015): Auf der Spur des genetischen "Bauplans", HUNDE 7-8, 20-23
2014 Rehazek, A. & M. Nussbaumer (2014): Tierknochen. In: Peter Jud/Susi Ulrich-Bochsler: Bern, Reichenbachstrasse. Neue Gräber aus dem latènezeitlichen Oppidum auf der Engehalbinsel (2014), 47-49
2014 Rehazek, A. & M. Nussbaumer (2014): Wildbret, Fisch und andere Leckereien aus einem wohlhabenden Haushalt in Unterseen im 16. Jahrhundert. Archäologie Bern/Archéologie bernoise (2014), 194-215.
2014 Svensson, E., S. Häsler, M. Nussbaumer et. al. (2014) Mediaeval cattle from Bern Switzerland: an archaeozoological, genetic and historical approach. Schweiz . Arch. Tierheilk., 156, 17 – 26.
2013 Nussbaumer, M. & A. Rehazek (2013): Die mittelalterlichen Tierknochen, in: Cecilie Gut: Jegenstorf, Kirchgasse – Eine früh- und hochmittelalterliche Siedlung im Berner Mittelland. Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Bern, 54-60.
2012 Rehazek, A. & M. Nussbaumer (2012): Sex, Breed or Rearing Conditions? A Multivariate Approach to Assessing Shape Variations in Mediaeval Cattle Metapodials from Bern, Switzerland: Proceedings of the General Session of the 11th International Council for Archaeozoology Conference (Paris, 23-28 August 2010), BAR International Series S2354, edited by Christine Lefèvre, Oxford.
2012 Rehazek, A. & M. Nussbaumer (2012): Zwei Flöten aus Gänsegeier- und Schweineknochen aus dem mittelalterlichen Bern. Archäologie Bern/Archéologie bernoise (2012), 197-203. 
2012 Rehazek, A. & M. Nussbaumer (2012): Speise- und Gerbereiabfall - Tierknochen aus zwei mittelalterlichen Kellern in der Löwengasse 6 und 8 in Solothurn. Archäologie und Denkmalpflege im Kanton Solothurn 17 (2012), 65-69.
2011 Rehazek, A. & M. Nussbaumer (2011): Die Tierknochen, in: Katharina König: Finsterhennen, Uf der Höchi, eine hochmittelalterliche Wüstung im Berner Seeland. Archäologischer Dienst des Kantons Bern, Bern, 113-123.
2010 Nussbaumer, M. &  A. Rehazek(2010): Multivariate Analyse spätmittelalterlicher Rindermetapodien aus der Stadt Bern. Möglichkeiten und Grenzen osteometrischer Methoden zu Fragen nach Geschlecht, Grösse, Gewicht und Rasse. Mitt. Nat.forsch. Ges. Bern 67: 39-64.
2010 Rehazek, A. & M. Nussbaumer (2010): "Why sex alone won’t explain the shape variation in medieval cattle metapodials from Bern, Switzerland. A multivariate approach" in BoneCommons, Item #1482, ICAZ 2010 Conference (accessed September 27, 2010) link
2009 Baxter, I. & M. Nussbaumer (2009) Evidence of variation in an Iron Age dog cranium from Trumpington, Cambridgeshire, UK. Archaeofauna 18, 69-78.
2009 Nussbaumer, M.A. (2009): Reichenbach, Burg und Letzi Mülenen (Grabung 1991/1992 und 1995). Die spätmittelalterlichen Tierknochen (13. und 14. Jh.), Jahrbuch des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern 2009, 145 - 190.
2009 Phillips, C., Baxter, I. & Nussbaumer, M. (2009) The Application of Discriminant Function Analysis to Archaeological Dog Remains as an Aid to the Elucidation of Possible Affinities with Modern Breeds. Archaeofauna 18, 51-64.
2009 Rehazek, A. & M. Nussbaumer (2009) Die Tierknochen, in: S. Martin-Kilcher; R. Schatzmann (Hrsg.): Das römische Heiligtum von Thun-Allmendingen, die Regio Lindensis und die Alpen. Schriften des Historischen Museums 9, 174-178.
2008 Lüps, P. & Nussbaumer M. (2008): Dienten die Nischen im Turm zu Ringgenberg wirklich der Beizjagd? Mittelalter, Zeitschrift des Schweizerischen Burgenvereins, 13/1, 16-19. 
2008 Nussbaumer, M.A. & Rehazek, A. (2008): Brienz/Axalp / Chüemad – Untersuchung der Tierkochen aus einem spätmittelalterlichen alpinen Pferchsystem (13. -15. Jahrhundert, Kanton Bern, Schweiz). Archäologie Bern, 181-187.
2008 Rehazek, A. & Nussbaumer, M. (2008) Fische auf der Speisekarte des Schultheissen zu Unterseen. Alpenhornkalender 92, 154-159.
2008 Rehazek, A. & Nussbaumer, M. (2008) Fische auf der Speisekarte des Schultheissen zu Unterseen (BE). Archäologie Schweiz 31, H.1, 22-27.
2007 Galis, F., Sluijs, I.V.D., Dooren T.J.M.V.., Metz J.A.J. & Nussbaumer, M. (2007): Do large dogs die young? J. Exp. Zool. (Mol. Dev. Evol.) 306B: 119-126
2007 Rusbridge, C., S.P. Knowler, D.M. Hills and M. Nussbaumer (2007) History of the Cavalier King Charles Spaniel, in: C. Rusbridge: Chiari-like malformation and Syringomyelia in the Cavalier King Charles Spaniel. Utrecht University, Utrecht, The Netherlands.
2007 Nussbaumer M. & A. Rehazek (2007) Fish remains from a 16th century noble household in Unterseen, Bernese Oberland, Switzerland, in: Dobiat, C. and K. Leidorf (Ed.) Internationale Archäologie – Arbeitsgemeinschaft, Symposium, Tagung, Kongress. The Role of Fish in Ancient Times, Proceedings of the 13thMeeting of the ICAZ Fish Remains Working Group in October 4th, Basel/Augst 2005. ISSN 1434-6427
2005 Lüps, P., Güntert, M.,  Althaus, R., Blöchlinger, B., Grossenbacher, K., Nussbaumer, M.A . &  Schmid, P. (2005): Wirbeltiersammlungen im Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern (NMBE) – eine Übersicht. Vertebrate collections at the Natural History Museum Bern (NMBE) – a synopsis. Jahrb. Naturhist. Mus. Bern 14: 3-97.
2002 Grundbacher, B., Lüps, P. & Nussbaumer, M.A. (1990): Osteometrische Untersuchungen an neolithischen Dachsen (Meles meles) aus Twann (Kanton Bern, Schweiz), pp. 101-113. In: Schibler, J., Sedlmeier, J. & Spycher, H.P.  (Hrsg.): Festschrift für Hans R. Stampfli: Beiträge zur Archäozoologie, Archäologie, Anthropologie, Geologie und Paläontologie. Helbing und Lichtenhahn, Basel.
2002 Kottler, C., Döbeli, M., Krähenbühl, U. & Nussbaumer, M. (2002): Exposure age dating by fluorine diffusion. Nucl. Inst. Meth B 188 61-66.
2000 Nussbaumer, M. (2000): Barry vom Grossen St. Bernhard. Naturhistorisches Museum Bern (Hrsg.), Simowa Verlag, Bern
1999 Nussbaumer, M.A. (1999): Tierknochen, pp. 267-275, 323-324, (Osteometrie: 195-203). In: Pfrommer, J. &  Gutscher, D.: Laufen Rathausplatz – eine hölzerne Häuserzeile in einer mittelalterlichen Kleinstadt: Hausbau, Sachkultur und Alltag. (mit einem Beitrag von M. Gosteli). Berner Lehrmittel- und Medienverlag.
1997 Ulrich-Bochsler, S., Meyer L. & Nussbaumer M. (1997): Die anthropologischen Forschungen. In: Gutscher Daniel, Ueltschi Alexander, Ulrich-Bochsler Susi: Die St. Petersinsel im Bielersee - ehemaliges Cluniazenser-Priorat. Bericht über die Grabungen und Bauuntersuchungen von 1984 - 1986. Schriftenreihe der Erziehungsdirektion des Kantons Bern. Bern: Berner Lehrmittel- und Medienverlag. S. 261-336.
1994 Ulrich-Bochsler, S., Meyer, L, Ebersbach, R, Rüttimann, B & Nussbaumer, M (1994): Die Skelettfunde aus dem früh- bis hochmittelalterlichen Kirchenfriedhof von Steffisburg, in: Steffisburg - Reformierte Pfarrkirche. Die Ergebnisse der archäologischen Bodenforschungen von 1980 und 1982, Haupt, Bern.
1993 Lüps, P., Biber, O. & Nussbaumer, M.A. (1993): Erklären die Singflüge der Feldlerche Alauda arvensisden Sexualdimorphismus in der Flügelgrösse? Jahrb. Naturhist. Mus. Bern 11: 117-124.
1992 Nussbaumer M.A. (1992): Die Messbarkeit kleiner Vogelskelette am Beispiel der Feldlerche Alauda arvensisnebst Angaben zum Geschlechtsdimorphismus am Skelett. Ornithol. Beob. 89: 245-251
1990 Büttiker, E. & Nussbaumer, M.A. (1990): Die hochmittelalterlichen Tierknochenfunde aus dem Schloss Nidau, Kanton Bern (Schweiz). In: Schibler, J., Sedlmeier, J. & Spycher, H. (Hrsg.): Festschrift für Hans R. Stampfli, S. 39-58. Basel.
1990 Grundbacher, B., Lüps, P. & Nussbaumer, M.A. (1990): Osteometrische Untersuchungen an neolithischen Dachsen (Meles meles) aus Twann (Kanton Bern, Schweiz), pp. 101-113. In: Schibler, J., Sedlmeier, J. & Spycher, H.P.  (Hrsg.): Festschrift für Hans R. Stampfli: Beiträge zur Archäozoologie, Archäologie, Anthropologie, Geologie und Paläontologie. Helbing und Lichtenhahn, Basel.
1990 Nussbaumer, M.A. & Lang, J. (1990): Die hochmittelalterlichen Haushühner (G. gallusf. dom.) aus dem Schloss Nidau. Archäol. Kanton Bern 1: 275-296. 
1990 Suter, P., Ulrich-Bochsler, S., Meyer, L. & M. Nussbaumer (1990): Das latènezeitliche Brandgrab von Ittigen-Worblaufen. Archäol. Kanton Bern 1, 123-125.
1989 Nussbaumer, M.A. (1989): Nachweis des Jagdfasans Phasianus colchicus im frühen 13. Jahrhundert in Nidau/Schweiz. Ornithol. Beob. 85: 394-395.
1989 Nussbaumer, M.A. & Büttiker, E. (1989): Die Tierreste der spätlatène-zeitlichen Schichten der Grabung Bern-Engemeistergut 1983, pp. 103-119. In: Bacher, R. (1989): Bern-Engemeistergut Grabung 1983. Bern, Staatl. Lehrmittelverlag. 
1989 Zimmermann, K. & M. Nussbaumer (1989): Urgeschichte des Simmentals – Archäologie und eiszeitliche Fauna, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung, Agensteinerhaus Erlenbach i.S.
1988 Nussbaumer, M.A. (1988) Archäologen forschen nach der Speisekarte des Vogtes von Nidau, Nachrichten des Schweizerischen Burgenvereins 62, 16. Bd, 6-7.
1986 Büttiker, E. & Nussbaumer, M.A. (1986): Die Knochenfunde und Molluskenreste aus dem mesolithischen Abri bei Zwingen (Kanton Bern, Schweiz). Jahrb. Schweiz. Ges. Ur- u. Frühgesch. 69: 35-36.
1985 Nussbaumer, M.A. (1985): Grössen- und geschlechtsabhängige Proportionen zwischen Hirn- und Gesichtsschädel beim Berner Sennenhund. Z. Tierzüchtg. Züchtgsbiol. 102: 65-72.
1984 Nussbaumer, M.A. & Huber, W. (1984): Möglichkeiten und Grenzen der Rassenvariabilität. Z. wiss. Kynologie 15: 8 pp. In: Schweiz. Hundesport 4. 
1982 Nussbaumer, M.A. (1982): Über die Variabilität der dorso-basalen Schädelknickungen bei Haushunden. Zool. Anz. 209: 1-32.
1980 Althaus, Th. & Nussbaumer, M. (1980); Vom Torfhund zum heutigen Rassehund. (Ausstellungskatalog zur gleichnamigen Wanderausstellung, 1979 zum Anlass der Welthundeausstellung in Bern geschaffen), 51S,  Naturhist. Museum Bern.
1978 Nussbaumer, M.A. (1978): Biometrischer Vergleich der Topogenesemuster an der Schädelbasis kleiner und mittelgrosser Hunde. Z. Tierzüchtg. Züchtgsbiol. 95: 1-14.

 

Eingereichte Manuskripte:

Nussbaumer, Marc / Rehazek, André (201?): Bern BE, Kram- und Gerechtigkeitsgasse: Die Tierknochen (zweite Hälfte 13. Jh. bis erste Hälfte 14. Jh.).

Nussbaumer, Marc / Rehazek, André (201?): Langenthal Wuhrplatz, 7.-12. Jh., 13.-14. Jh. - Die Tierknochen.